Federgabel und Lenksystem beim Kleinen Dreirad geklaut – das Bolle-Team ist ratlos

So hat die Bolle-Station das Kleine Freirad am Sonntagmorgen, 18.7.21, vorgefunden
So hat die Bolle-Station das Kleine Dreirad am Sonntagmorgen, 18.7.21, vorgefunden

Heute am sonnigen Sonntagmorgen, 18.7.21, rief Klaus, unsere Bolle-Station aus Endenich an. Diebe (vielleicht auch ein einzelner) hatten in der Nacht von Samstag nach Sonntag beim Kleinen Dreirad die Federgabel und das Lenksystem ausgebaut und geklaut. Das Kleine Dreirad ist ein auffälliges Holzdreirad aus der Velowerft und konnte bei Bolle kostenlos ausgeliehen werden. Die Polizei war vor Ort und hat den Diebstahl aufgenommen. Das Bolle-Team ist ratlos. Erst Ende Juni wurde Greta, ein grünes Douze Lastenrad geklaut. Bisher keine Spur von Greta. Bei Gabel und Lenksystem vom Kleinen Dreirad hat das Team noch weniger Hoffnung, die Teile wiederzusehen. Trotzdem die Bitte an die Bonnerinnen und Bonner: haltet Augen und Ohren offen.

So konnte das Kleine Dreirad bisher ausgeliehen werden!

Bolle startete 2015 mit dem bekannten gelben Carla-Cargo Anhänger. Und ist seitdem langsam gewachsen und ein fester Besatndteil auf Bonns Straßen geworden. Umzüge, Möbelstücke, Großeinkäufe, Zutaten für eine Feier am Rhein, Lautsprecheranlage bei einer Raddemo werden mithilfe von Bollerädern CO2-frei transportiert. Bolle ist ein Projekt von Bonn im Wandel e.V. und finanziert sich ausschließlich durch Spenden. Zuletzt hat sich das Projekt beim Klimaaktionstag am 3.7. in der grünen Spielstadt präsentiert.

Bericht von Dennis Scherer im General-Anzeiger am 19.7.2021 über die aktuelle Diebstahl-Serie bei Bolle
https://ga.de/bonn/hardtberg/wieder-diebstahl-beim-fahrradprojekt-bolle_aid-61643103

Bericht im General-Anzeiger am 30.6.2021 zum Greta-Diebstahl
https://ga.de/bonn/stadt-bonn/bolle-bonn-erneut-lastenrad-gestohlen_aid-60472245

Die früheren Bolle Diebstahl-Geschichten: https://bolle-bonn.de/news/auf-frischer-tat-mitten-in-der-nacht-ertappt-diebe-wollten-boll%c2%b7e-ausschlachten

Bolle und Co zweimal in Lokalzeit Bonn

Lokalzeit aus Bonn. 22.02.2021. WDR. Von Gisela Hartmann.

Vom Versuch, Boll·E mitten in der Nacht auszuschlachten, hatten wir hier berichtet. Gisela Hartmann hat für Lokalzeit Bonn dazu einen kurzen Film gedreht. Titel: „Das unklaubare Lastenrad“. Verfügbar bis 1.3.2021.
hhttps://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-bonn/video-das-unklaubare-lastenrad-100.html

Lokalzeit aus Bonn. 24.02.2021. WDR. Von Gisela Hartmann.

Ein paar Tage danach gab es noch einen Bericht. Bonner Lastenradfahrer*innen werden bei zwei Transportfahrten durch Bonn begleitet. Apfelsaft transportieren von der Biostation zum Bonner Weltladen. Und die aktuelle Ausgabe der Bonner Umweltzeitung von Godesberg pünktlich zur Post nach Beuel fahren. Titel: „Die Lastenradkooperative“. Ebenfalls von Gisela Hartmann gedreht. Verfügbar bis 24.02.2022
https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-bonn/video-klima-die-lastenradkooperative-102.html
Wem die Ideen, Lastenräder zu verleihen oder Lastenrad-Transporte in Bonn und Umgebung zu organisiern gefallen, kann gerne eine Nachricht an post (at) bolle-bonn.de schreiben.

Auf frischer Tat mitten in der Nacht ertappt – Diebe wollten Boll·E ausschlachten!

Erneut versuchten Fahrraddiebe einen Fahrradanhänger des Lastenradprojekts Bolle-Bonn von Bonn-im-Wandel e.V. zu klauen oder zumindest auszuschlachten. Doch spätestens jetzt sollten sie sich ein für alle Mal hinter die Ohren schreiben: Der Diebstahl der Lastenanhänger von Bolle-Bonn bringt kein Glück! Doch der Reihe nach:

In der Nacht vom vergangenen Mittwoch auf Donnerstag (27./28.1.2021) bauten Unbekannte das Vorderrad inklusive Elektromotor des „grünen Lastenanhängers fürs Fahrrad, Boll·E“ aus und verschwanden damit.

In der darauffolgenden Nacht erschienen sie wieder und versuchten weitere Teile des Lastenanhängers abzumontieren. Dabei wurden sie vom Verleiher des Anhängers auf frischer Tat ertappt: „Gegen 4 Uhr nachts wurde ich wach und schaute, weil es so stark regnete, aus dem Fenster. Da sah ich, wie sich zwei Personen über unseren Fahrradanhänger beugten und rief sofort die Polizei an.“ Bereits am Tag zuvor war dem Verleiher das Fehlen des Vorderrades aufgefallen.

Es ist kaum zu glauben, wenige Minuten nach dem Anruf traf die Polizei ein und nahm die beiden auf frischer Tat ertappten Fahrraddiebe mit ins Revier. Am nächsten Morgen fragte Raphael Holland, Mitorganisator von Bolle-Bonn, bei der Polizei nach, ob auch das Vorderrad wieder aufgetaucht sei. Dieser Frage ging die Polizei umgehend nach und konnte schon am Freitagnachmittag das Rad sicherstellen.

Auf BOBie, dem Riesendreirad von Bolle, CO2-frei durch Bonn

Foto: Kirsten Lange

Valeska hatte sich BOBie ausgeliehen, um klimafreundlich im Gartencenter ein paar große Säcke Blumenerde zu kaufen. Einfach aufsteigen und losfahren, so hatte sie sich das vorgestellt. Hier ihr Erlebnisbericht, veröffentlicht bei t-online.

BOBie ist eine Erbschaft vom Bonner Bioladen Momo. Wir konnten BOBie mit Mitteln aus dem SAIN-Projekt (Wissenschaftsladen Bonn und Fraunhofer Umsicht, Oberhausen) wieder erfolgreich flott machen.

Valeska Zepp lebt in Bonn, ist freie Journalistin und Redakteurin und hat u.a. diesen Artikel über die Velowerft geschrieben.

5.2.2020: Mobilität in Deutschland – Wenig Bewegung in Bonn

Als eine der größten Studien gibt „Mobilität in Deutschland“ (MiD) Auskunft darüber, wie sich Menschen fortbewegen und erklärt, warum es zu Fuß, mit dem Rad und dem ÖPNV hapert und wir zu viel Auto fahren.
Robert Follmer ist einer der führenden Verkehrsexperten in Deutschland und leitet bei infas in Bonn die Abteilung Mobilitäts- und Regionalforschung. Er verantwortete auch die nunmehr dritte MiD.
Als leidgeprüfter Einpendler aus der Region Bonn setzt er seine Alltagserfahrungen mit den Ergebnissen der Studie in Beziehung, beschreibt die Stärken und Schwächen Bonns und zeigt auf, was sich im Alltagsverkehr ändern sollte.