Neues von der Velowerft: die letzten und die nächsten Highlights

Vorbei ist vorbei …

Velowerft Räder bei der Critical Mass am 27.9.19. Ein Highlight vor dem offiziellen Projektende. Foto: Hendrik

Am 30.9.2019 endete nach zwei Jahren das Velowerft-Projekt. Acht Lastenräder aus nachhaltigen Materialien wurden entworfen und gebaut. Und fahren nun durch Bonn. Die letzte September-Woche hatte es nochmal in sich. Am 23./24.9. konnten die Zwei- und Dreiradvarianten der Velowerft in Bad Godesberg auf der 8. Konferenz für Mobilitätsmanagement (DECOMM) ausprobiert werden. Mitgebracht haben wir von der Tagung u.a. diese Utopie.

Beim Nachhaltigkeitscamp am 27.9. lernten wir in der Velowerft-Session den nächsten Unverpacktladen in Bonn kennen. “Et Bönnsche Lädche” eröffnet am 2. November am Wilhelmsplatz 4 in Bonn. Ein Lastenrad-Auslieferungssystem für Bonn und Interesse, Bolle-Station zu werden, waren spannende Themen mit dem Inhaber. Abends dann zur Critical Mass. Sechs Velowerfträder fuhren mit. Hendrik schießt ein Foto kurz vor der Abfahrt. Anschließend in der Alten VHS: die neuen Bordbücher für alle Räder verteilen, quatschen, feiern, Treppenfotos, mit einem Sekt auf das gelungene Projekt anstoßen. Am nächsten Tag wurden die Räder zum Transport gebraucht. Fünf Gruppen nahmen am Agrikulturfestival teil und hatten einen Teil ihrer Ausrüstung in die Velowerft-Räder geladen. Trotz der vielen Besucher*innen wurde auch hier begeistert Probe gefahren.