TeilnehmerInnen am Forum Freie Lastenräder Ende Februar 2020 in Hildesheim

(20. März 2020) Rund 70 Lastenrad-Begeisterte aus 35 von derzeit 94 Lastenradinitiativen trafen sich zum diesjährigen Netzwerktreffen Forum Freie Lastenräder Ende Februar 2020 in Hildesheim. Die Organisator*innen berichteten von aktuellen Entwicklungen und neuen Ideen der Initiativen und gaben einen Überblick über die freie Lastenradszene.

Ein Beitrag von Stephanie Anderseck, mit Bolle-spezifischen Ergänzungen

Die Bewegung „Freie Lastenräder“ will die Idee der Gemeingüter fördern. Sie unterstützt nachbarschaftliches Miteinander und gemeinsame Verantwortung und plädiert für ein Umdenken in der urbanen Mobilität, für Ressourcenschonung und Verkehrsberuhigung sowie für gemeinsame statt individueller Nutzung. Auszeichnungen und Preise wie Deutscher Fahrradpreis (2019), Deutscher Mobilitätspreis (2018) und Deutscher Lokaler Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN (2017) bestärken die Lastenrad-Begeisterten. Bolle Bonn ist Teil dieser coolen Gemeinschaft.

Frei verfügbare Lastenräder ermöglichen allen Interessierten das kostenlose Probefahren von Lastenrädern unterschiedlichster Bauarten und treiben so die Verkehrswende voran. Im Durchschnitt bieten die überwiegend ehrenamtlichen Initiativen sechs Lastenfahrräder zum Ausleihen an. Neue Initiativen, wie KARLA in Kassel, beginnen mit einem Lastenrad. Eine etablierte Initiative wie fLotte Berlin verleiht aktuell 120 Lastenräder kostenlos.  (Anmerkung aus Bonn: da liegen wir mit den sechs Bolle-Rädern voll im Schnitt.)

Die Größe der Stadt ist aber für die Anzahl der Lastenräder weniger wichtig: In Stuttgart gibt es zwölf Lastenräder, in Buchholz in der Nordheide können sechs „Heidschnucken“ und Rheinberg am Niederrhein vier „Packesel“ ausgeliehen werden.

Das 7. Forum zeigte, dass das Thema Lastenrad hochaktuell ist, sich neue Initiativen gründen und bestehende professioneller werden. Hannah Lastenrad in Hannover plant eine Zusammenarbeit mit einem Carsharing-Anbieter. Ein Ticketsystem erleichtert der Initiative Freie Lasten in Marburg das Organisieren und Verteilen der vielen Aufgaben unter den Ehrenamtlichen. Die Gründer der freien Lastenrad-Bewegung aus Köln entwickeln das Buchungssystem commons-booking (Download als WordPress-PlugIn) stetig weiter.

Kleine Abschweifung von Bolle Bonn: CommonsBooking ermöglichte bisher nur tage-basiertes Buchen, d.h. auch wenn Räder nur für ein paar Stunden genutzt werden, musste der ganze Tag gebucht werden und damit sind sie zu lange blockiert. Zur Verbesserung der Buchungs-Software hat das vom Bundesumweltministerium geförderte Velowerft-Projekt die Entwickler*innen beauftragt, auch stundenweise Buchungen zu implementieren. Mehrere Buchungen pro Tag ermöglichen mehr Menschen den kostenfreien Zugang zu umweltfreundlicher Mobilität. Beim Forum in Hildesheim wurde die neue Version von CommonsBooking vorgestellt. Das Kölner Projekt Kasimir will im März auf die neue Version umsteigen. Bolle-Bonn wird die ersten Erfahrungen abwarten und dann ebenfalls die neue Version implementieren.

In Workshops widmeten sich die Teilnehmenden in Hildrsheim unter anderem den folgenden Fragen: Wo und wie können freie Lastenräder sicher abgestellt werden? Wie können Lastenräder 24/7 ausgeliehen werden? Wie können ältere Menschen mit Lastenrädern an der neuen Mobilität teilnehmen?

Die Lastenrad-Begeisterten freuen sich auf das nächste Forum Freie Lastenräder vom 26.–28. Februar 2021 in Münster – neue Gesichter sind stets willkommen. Nähere Informationen gibt es auf www.dein-lastenrad.de.

Links zu Lastenradgruppen in anderen Städten:
Kassel: karla-lastenrad.de
Stuttgart: lastenrad-stuttgart.de
Rheinberg: quartier-isw-rheinberg.de/lastenraeder
Köln: www.kasimir-lastenrad.de

Quelle für Foto und Text: fahrrad-initiativen.de, ein projekt von changing cities, Beitrag mit Bolle-spezifischen Ergänzungen.