Update 2.0: Schokofahrt-Schokolade aus Amsterdam ist in Bonn angekommen!

Schokofahrt #7, Auslieferung 27.4.2020 in Bonn. Foto: Christoph Pierschke
Schokofahrt #7, Auslieferung 27.4.2020 in Bonn. Foto: Christoph Pierschke

Update vom 27.4.2020. Die Schokofahrt #7 mit dem (Lasten-)Rad nach Amsterdam hat Ostern 2020 nicht stattgefunden. Die von den Bonner Läden bestellte Schokofahrt-Schokolade ist am Montag, 27.4. in Bonn ankommen. Die Chocolatemakers haben sie per Kurier zum Bioladen Momo in Beuel geschickt. Barbara, Christoph, Raphael und Sebastian von der Bonner Schoko-Bande haben den übrigen Verkaufsstellen ihre Bestellungen ausgeliefert, selbstverständlich unter Wahrung von Abstand und Anstand. Jetzt könnt ihr endlich zwei Sorten Schokolade (75 % mit Kakaonibs, 40 % mit Meersalz) in folgenden Läden kaufen:

Also, sagt es weiter, kauft Schokolade, fahrt Fahrrad und passt auf euch auf!

Schaut auch hier:

https://twitter.com/schokofahrtb,

https://www.instagram.com/schokofahrt.bonn/

Schokofahrt #7: Ostern 2020 per Lastenrad nach Amsterdam hat nicht stattgefunden

Schoko aus Amsterdam
Schoko aus Amsterdam

Wegen Corona fand die Schokofahrt #7 Ostern 2020 nicht statt. Bei der Schokofahrt wird Schokolade aus Amsterdam in viele Städte CO2-frei mit (Lasten-)Rädern transportiert. Das Besondere: Der Kakao kommt per Segelschiff nach Amsterdam. Die Bestellungen, die in den Läden lange vor Ostern gesammelt und nach Amsterdam geschickt worden sind, werden trotzdem ausgeliefert, allerdings per Transporter. Auch nach Bonn. Der CO2-Ausstoß beim Transport wird kompensiert. Bisher ist die Bonner Schoko noch nicht eingetroffen. Die Chocolatemakers in Amsterdam sind wohl noch dabei zu packen und zu versenden. Infos, wenn die Schoko eingetroffen ist, gibt es hier und beim Bonner Weltladen.

Vorläufiger Ersatz-Termin für die Schokofahrt #7: 16.5.2020 zur Willkommensfeier der Trés Hombres in Amsterdam.

Forum Freie Lastenräder: Best-Practice-Austausch von 35 Initiativen

TeilnehmerInnen am Forum Freie Lastenräder Ende Februar 2020 in Hildesheim

(20. März 2020) Rund 70 Lastenrad-Begeisterte aus 35 von derzeit 94 Lastenradinitiativen trafen sich zum diesjährigen Netzwerktreffen Forum Freie Lastenräder Ende Februar 2020 in Hildesheim. Die Organisator*innen berichteten von aktuellen Entwicklungen und neuen Ideen der Initiativen und gaben einen Überblick über die freie Lastenradszene.

Transport mit dem Lastenrad in den Zeiten von Corona

Mist!

buchLaden 46 in Bonn fährt Bücher mit dem Lastenrad-Oldtimer aus.

Der buchLaden 46 aus Bonn schrieb am 18.3.2020: „Mist! Die Verantwortlichen haben Ladenschließungen angeordnet.“

Nun verfahren sie so: von 10 – 14 Uhr nehmen sie telefonisch Bestellungen an. Elektronisch immer. Kund*innen können den Online Shop mit der Funktion Belieferung zu Hause nutzen. Am nächsten Vormittag liefern sie im Stadtgebiet per Lastenrad aus, klingeln an der Haustür und werfen die Bestellung in den Briefkasten!

Ihr Fazit nach dem Ausliefern: „Wir haben heute wieder ordentlich geschwitzt auf unserem Oldtimer!“

Ihr Wunsch: „Bleiben Sie gesund und genießen Sie die „freie“ Zeit!“

Mit dem Lastenrad Bücher ausgefahren haben sie aber auch schon vor Corona.

Auf BOBie, dem Riesendreirad von Bolle, CO2-frei durch Bonn

Foto: Kirsten Lange

Valeska hatte sich BOBie ausgeliehen, um klimafreundlich im Gartencenter ein paar große Säcke Blumenerde zu kaufen. Einfach aufsteigen und losfahren, so hatte sie sich das vorgestellt. Hier ihr Erlebnisbericht, veröffentlicht bei t-online.

BOBie ist eine Erbschaft vom Bonner Bioladen Momo. Wir konnten BOBie mit Mitteln aus dem SAIN-Projekt (Wissenschaftsladen Bonn und Fraunhofer Umsicht, Oberhausen) wieder erfolgreich flott machen.

Valeska Zepp lebt in Bonn, ist freie Journalistin und Redakteurin und hat u.a. diesen Artikel über die Velowerft geschrieben.

13.2.2020: Cargobike-Experte Arne Behrensen trifft nachmittags die Velowerft und erklärt abends „Welches Lastenrad passt zu mir?“

Miniatur-Lastenrad von Cargoli. CarlaCargo-Anhänger und Douze-Lastenrad

Arne Behrensen, Berliner Cargobike-Experte, kommt am 13.2.2020 nach Bonn und Sankt Augustin. Cargobike.jetzt ist ein Blog und eine Agentur von ihm.

Am Nachmittag ab 16 Uhr trifft er in der Alten VHS in Bonn Menschen und Räder der Velowerft. Mitmacher*innen der Velowerft und Interessierte sind herzlich eingeladen.

Ort: Alte VHS, Kasernenstraße 50, 53111 Bonn, https://www.alte-vhs.de/

Abends hält er bei Fahrrad XXL zum Thema „Welches Lastenrad passt zu mir?“ einen Vortrag.
Ort: Fahrrad XXL Feld, Einsteinstr. 35, 53757 Sankt Augustin
Zeit: 20 – 22 Uhr

Bei gutem Wetter gibts eine Radtour von der Alten VHS zu Fahrrad XXL, sonst mit dem ÖPNV.

Arne gehört auch zum Cargoli-Team. Hier entstehen Miniatur-Lastenräder als Spielzeug, Geschenk oder Werbeartikel.

Mehr zu Cargoli

5.2.2020: Mobilität in Deutschland – Wenig Bewegung in Bonn

Als eine der größten Studien gibt „Mobilität in Deutschland“ (MiD) Auskunft darüber, wie sich Menschen fortbewegen und erklärt, warum es zu Fuß, mit dem Rad und dem ÖPNV hapert und wir zu viel Auto fahren.
Robert Follmer ist einer der führenden Verkehrsexperten in Deutschland und leitet bei infas in Bonn die Abteilung Mobilitäts- und Regionalforschung. Er verantwortete auch die nunmehr dritte MiD.
Als leidgeprüfter Einpendler aus der Region Bonn setzt er seine Alltagserfahrungen mit den Ergebnissen der Studie in Beziehung, beschreibt die Stärken und Schwächen Bonns und zeigt auf, was sich im Alltagsverkehr ändern sollte.

Bonner Schokofahrt vom 8. bis 14. April 2020 – update 01

Ankunft der 1. Bonner Schokofahrt vor dem Alten Rathaus in Bonn. Okt. 2018
FOTO: MEIKE BÖSCHEMEYER

Die Schokofahrt #7 steht über Ostern an. Für die Bonner Gruppe ist es bereits die vierte Tour nach Amsterdam. Sie startet am Mittwoch, 8. April, und kommt am Dienstag, 14. April, zurück. Bei der vergangenen Schokofahrt im Herbst haben 16 Leute rund 260 kg Schokolade transportiert. Am 17.1. trafen sich nehr als 20 potentielle Schokofahrer*innen zum 1. Planungstreffen – schokohungrige Wiederholungsfahrer*innen und Neulinge. Team Bonn der @schokofahrt  wächst und gedeiht.

15.01.2020, Bonn – Jens Schröter: Die Gesellschaft nach dem Geld

Die Bolle Räder sind Commoms. Sie sind Gemeingüter, um die sich eine Gruppe von Menschen (das Bolle-Team, die Bolle-Stationen, die Unterstützer*innen) kümmert, sie erhält, pflegt und weiterentwickelt.

Vielen Menschen sagt das Wort Commons wenig, obwohl sich Commons immer weiter ausbreiten. Jüngstes Beispiel in Bonn ist die Umwandlung der Alten VHS in ein selbstorganisiertes Kulturzentrum. Commoning kann noch mehr, es kann potenziell die ganze Gesellschaft gestalten. Die Veranstaltungsreihe „Making. Commons. Future. Die transformative Kraft des Gemeinsamen“ zeigt eine Fülle der Möglichkeiten auf. Am 15.1.2020 findet die nächste Veranstaltung zum Thema „Die Gesellschaft nach dem Geld“ statt.

13.2.2020: Welches Lastenrad passt zu mir? Vortrag von Arne Behrensen bei Fahrrad XXL in Sankt Augustin

Miniatur-Lastenrad von Cargoli. CarlaCargo-Anhänger und Douze-Lastenrad

Arne Behrensen, Berliner Cargobike-Experte, kommt am 13.2.2020 nach Sankt Augustin und hält bei Fahrrad XXL zum Thema „Welches Lastenrad passt zu mir?“ einen Vortrag. Cargobike.jetzt ist ein Blog und eine Agentur von ihm.
Ort: Fahrrad XXL Feld, Einsteinstr. 35, 53757 Sankt Augustin
Zeit: 20 – 22 Uhr

Vorher möchte er in Bonn Menschen und Räder der Velowerft kennenlernen.

Arne gehört auch zum Cargoli-Team. Hier entstehen Miniatur-Lastenräder als Spielzeug, Geschenk oder Werbeartikel.

Mehr zu Cargoli

WALL·E und Boll·E

„WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf.“ Dieser Filmtitel war Vorbild für den Namen Boll·E unseres E-motorisierten zweiten Lastenanhängers von Carla Cargo. So sagt es die Bolle-Chronik. Die Schreibweise ist nur richtig mit dem „Mittelpunkt“. Wer den Film sehen möchte, hat heute Abend dafür Gelegenheit, falls der Abend nicht schon anders verplant ist.

WALL·E – Der Letzte räumt die Erde auf. Computertrickabenteuer. USA 2008
Dienstag 31.12.2019 I 20:15 – 22:15 I SAT.1
Viel Vergnügen, guten Rutsch!

Alle Jahre wieder: Nachhaltige Weihnachtsbäume von NaLa e.V. und emissionsfreier Transport mit Bolle-Rädern!

Eine nachhaltige Weihnachtsbaumaktion mit Tradition …

ORH-Lastenrad aus der Velowerft mit Weihnachtsbaum II

Schön – im herkömmlichen Sinne – sind die Bäume nicht. Krumm gewachsen. Keine dichten Zweige. Jetzt liegen sie hier. Auf dem Gelände der Landwirtschaftlichen Fakultät gegenüber der Ecke Carl-Troll-Straße/Kekuléstraße. Sie stammen aus der jährlichen Weihnachtsbaumaktion von NaLa e.V.

TaTaTaTa – Beethoven rollt auf Carla Cargo durch Bonn

Beethoven erlebbar machen. Projekt und Foto: Gruppe TaTaTaTa

(ub, 17.12.19) An diesem sonnigen Dienstagmittag im Dezember fahre ich ahnungslos durch die Friedrichstraße. Und traue meinen Augen kaum. Ein gelb-orangener Carla Cargo Lastenanhänger steht dort mit einer riesigen Kiste beladen. Vorne prangt in großen Leuchtbuchstaben: BEETHOVEN. Aus einem Lautsprecher klingt Beethoven-Musik. Passanten bleiben staunend stehen. Ich staune auch. Über den unverhofften Anhänger,  der nicht zur Bolle-Flotte gehört und über den Begleiter dieser Aktion.

Fr 20.12. – So 22.12.2019, Nachhaltige Weihnachtsbäume von NaLa e.V. mit Bolle-Transport – Radler*innen gesucht!

Das neue Bolle-Dreirad aus der Velowerft. Mit Baum und Raphael. Foto: Rüdiger Wolff

Die Bäume werden von Studierenden in der Eifel geschlagen, um einheimischen Pflanzen und Tieren mehr Raum zu geben. An diesem Wochenende werden sie gegen Spenden abgegeben. Zusätzlich können Produkte der Imkerei der Universität, Biokartoffeln vom Wiesengut und Äpfel und Birnen vom Campus Klein-Altendorf erworben werden.

Einen besonderen Service bietet wieder Bolle-Bonn an und transportiert Ihren Weihnachtsbaum auf Wunsch mit dem Lastenrad oder Lastenanhängern gegen Spende CO2-frei zu Ihnen nach Hause. Eine Anreise mit dem Auto ist also nicht notwendig. Veranstaltet wird der traditionelle Weihnachtsbaummarkt von NaLa e.V. und der Landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Bonn. …

Weihnachtsbaumaktion 2018 von NaLa e.V.: 12.600 Euro für soziale Zwecke, Naturschutz und Bolle!

Spendenübergabe der Weihnachtsbaumaktion 2018 von NaLa e.V. für soziale Projekte, Naturschutz und Bolle am 22.11.2019 im wunderschönen Baumpark Härle!

Im Rahmen der Weihnachtsbaumaktion des NaLa e.V. mit der Landwirtschaftlichen Fakultät der Uni Bonn wurde 2018 erneut ein Rekordergebnis erzielt. Insgesamt 12.600 € konnten an soziale Zwecke und den Naturschutz weitergegeben werden. Am 22.11.2019 wurden die Spenden symbolisch vom Dekan der Landwirtschaftlichen Fakultät der Uni Bonn – Prof. Dr. Peter Stehle – übergeben.

Die Spenden teilen sich wie folgt auf:

  • je 2000 € an das Geburtshaus Bonn, das Arboretum Härle, die Asselbachschule, den Mozaic-Verein
  • je 500 € an die Bachfreunde Lengsdorf, BOLLE, den Zukunft Umwelt Bildung e.V., den Kindergarten in Kriegsdorf
  • 2.600 € stehen für Projekte in der Eifel zur Verfügung.

Radentscheid Bonn geht an den Start!

Jetzt gibt es auch in Bonn einen Radentscheid. Eine Initiative von Bonner*innen hat bei der Stadt Bonn das entsprechende Bürgerbegehren zur Stärkung des Rad- und Fußverkehrs eingereicht. Alle wahlberechtigten Bonner*innen können ab März 2020 darüber entscheiden, ob die Stadt Bonn sich stärker um den Rad- und Fußverkehr kümmern muß. Bis kurz vor den Kommunalwahlen im September sollen ein halbes Jahr lang Unterschriften für den Radentscheid gesammelt werden, der konkrete Forderungen für einen besseren Rad- und Fußverkehr formuliert. Ziel ist es, Bonn lebenswerter, klimafreundlicher und kinderfreundlicher zu gestalten. Als Vorbild dienen erfolgreiche Radentscheide in anderen Städten. In Aachen hat der Rat der Stadt in der vergangenen Woche den Radentscheid Aachen mit großer Mehrheit angenommen.
Nach erfolgreicher Prüfung durch die Stadt Bonn beginnt im März die Unterschriftensammlung. Menschen und Organisationen, die den Radentscheid unterstützen wollen, finden weitere Informationen und Kontaktmöglichkeiten unter

https://www.radentscheid-bonn.de

Text: Team Radentscheid Bonn
Foto: Pascua Theus

260 Kilogramm Schokolade transportiert: So war die dritte Schokofahrt von Bonn nach Amsterdam

Begeisterter Empfang für die Bonner Schokofahrer*innen am Dienstagabend (8.10.) im evangelischen Kirchenpavillon. Fürs Wohlbefinden sorgen die Irish Fiddlers, Thorsten an der Bikepercussion, Martina und das Team vom Evangelischen Kirchenpavillon mit lecker Essen und Trinken. Kathy, bei der Oster-Schokofahrt mit dabei, hat super vorbereitet.

Der Bonner General-Anzeiger berichtet am 10.10. ausführlich über die Fahrt.
260 Kilogramm Schokolade transportiert: So war die dritte Schokofahrt von Bonn nach Amsterdam

Kaufen können Bonnerinnen und Bonner zwei Sorten Schokolade (75 % mit Kakaonibs, 40 % mit Meersalz) in folgenden Läden:

Neues von der Velowerft: die letzten und die nächsten Highlights

Vorbei ist vorbei …

Velowerft Räder bei der Critical Mass am 27.9.19. Ein Highlight vor dem offiziellen Projektende. Foto: Hendrik

Am 30.9.2019 endete nach zwei Jahren das Velowerft-Projekt. Acht Lastenräder aus nachhaltigen Materialien wurden entworfen und gebaut. Und fahren nun durch Bonn. Die letzte September-Woche hatte es nochmal in sich. Am 23./24.9. konnten die Zwei- und Dreiradvarianten der Velowerft in Bad Godesberg auf der 8. Konferenz für Mobilitätsmanagement (DECOMM) ausprobiert werden. Mitgebracht haben wir von der Tagung u.a. diese Utopie.

Beim Nachhaltigkeitscamp am 27.9. lernten wir in der Velowerft-Session den nächsten Unverpacktladen in Bonn kennen. “Et Bönnsche Lädche” eröffnet am 2. November am Wilhelmsplatz 4 in Bonn. Ein Lastenrad-Auslieferungssystem für Bonn und Interesse, Bolle-Station zu werden, waren spannende Themen mit dem Inhaber. Abends dann zur Critical Mass. Sechs Velowerfträder fuhren mit. Hendrik schießt ein Foto kurz vor der Abfahrt. Anschließend in der Alten VHS: die neuen Bordbücher für alle Räder verteilen, quatschen, feiern, Treppenfotos, mit einem Sekt auf das gelungene Projekt anstoßen. Am nächsten Tag wurden die Räder zum Transport gebraucht. Fünf Gruppen nahmen am Agrikulturfestival teil und hatten einen Teil ihrer Ausrüstung in die Velowerft-Räder geladen. Trotz der vielen Besucher*innen wurde auch hier begeistert Probe gefahren.