Commons-Theoretikerin Silke Helfrich ist tot

Die taz berichtete am 17.11.2021: Silke Helfrich suchte nach Alternativen zu Markt und Staat. Die bekannte Commons-Theoretikerin ist bei einem Unfall ums Leben gekommen.

Auch das Bolle-Projekt versteht sich als Commons.

Ende Oktober hatten wir auf ein Attac-Webinar zum Thema GrundausCommon hingewiesen, bei dem Silke Helfrich ihre Vorstellungen eines Grundeinkommens als Commons vorgestellt und diskutiert hat.

Zum taz-Artikel

Zur Aufzeichnung ihres Beitrags zum GrundausCommon

Würdigungen und Erinnerungen, die das Commoms-Institut sammelt

20.10.2021 Webinar „GrundausCommon“

Attac lädt am Mittwoch, 20.10.20121, 18.00-19.00 Uhr, zu einem Webinar ein.
Referentin: Silke Helfrich (Commons-Institut)
Thema: GrundausCommon


Allgemeingüter sind ein wichtiger Teil der Daseinsabsicherung. In der Grundeinkommensdebatte spielen sie oft eine herausragende Rolle. Das englische Wort „Commons“ kann zwar mit „Allgemeingüter“ übersetztwerden, meint aber nicht etwas, das wie Güter einfach „da ist“. Commons entstehen erst durch eine gemeinschaftliche Praxis, das Commoning. In diesem Sinne sind Commons nicht bedingungslos, Bedingung für ihr Dasein ist, dass sie gemacht, gehegt und gepflegt werden.

Team Bonn der Schokofahrt #10 meldet sich zurück

Team Bonn der Schokofahrt #10 bei der Ankunft in Bonn. Foto: Team Bonn
Team Bonn der Schokofahrt #10 bei der Ankunft in Bonn. Foto: Team Bonn

Team Bonn ist von der Schokofahrt #10 zurück und hat in Amsterdam rund 200 Kilo Schokolade für fünf Bonner Läden abgeholt. Start war am 2.10. und am 8. Oktober 2021 rollten sechs Radler*innen mit der süßen Fracht am späten Nachmittag wieder durch Bonn.

Am 9. Oktober wurde die Schokofahrt-Schokolade der Sorten

  • Bio Tres Hombres 40 % mit Meersalz,
  • Bio Tres Hombres 75 % mit gebrannten Kakaoraspeln (vegan),
  • Bio Tres Hombres 52 % mit Kaffee + Kakaonibs (NEU!) und
  • Bio Chocozeiltjes dunkle Milch 52% Kaffee und Nibs

ausgeliefert.

Bonner Leihbar eröffnet am Sonntag, 1.8.2021

Das Team der neuen Bonner Leihbar lädt sehr herzlich zur feierlichen Eröffnung am Sonntag, den 1. August 2021, von 15 bis 18 Uhr am Quartiersbüro Mackeviertel (Vorgebirgsstraße 43, 53119 Bonn) ein. Nach einer offiziellen Begrüßung um 15:30 Uhr besteht die Möglichkeit, sich mit dem ehrenamtlichen Team der Leihbar bei Musik, Kaffee und Kuchen auszutauschen.

Die Leihbar Bonn ist eine Bibliothek der Dinge. Eine Bibliothek der Dinge ist ein fester Ort zum Leihen, Tauschen und Teilen von Dingen für die Nachbarschaft. Sie ermöglicht die Ausleihe von Gegenständen, die nicht täglich benötigt werden, wie zum Beispiel Werkzeug, Spiele oder Camping-Zubehör.

Die Artikel sind auf der Webseite www.leihbarbonn.de reservierbar und können zu den Öffnungszeiten vor Ort abgeholt und zurückgebracht werden. Das Angebot ist grundsätzlich kostenlos. Für die Dauer der Ausleihe ist lediglich ein geringes Pfand zu hinterlegen.

Federgabel und Lenksystem beim Kleinen Dreirad geklaut – das Bolle-Team ist ratlos

So hat die Bolle-Station das Kleine Freirad am Sonntagmorgen, 18.7.21, vorgefunden
So hat die Bolle-Station das Kleine Dreirad am Sonntagmorgen, 18.7.21, vorgefunden

Heute am sonnigen Sonntagmorgen, 18.7.21, rief Klaus, unsere Bolle-Station aus Endenich an. Diebe (vielleicht auch ein einzelner) hatten in der Nacht von Samstag nach Sonntag beim Kleinen Dreirad die Federgabel und das Lenksystem ausgebaut und geklaut. Das Kleine Dreirad ist ein auffälliges Holzdreirad aus der Velowerft und konnte bei Bolle kostenlos ausgeliehen werden. Die Polizei war vor Ort und hat den Diebstahl aufgenommen. Das Bolle-Team ist ratlos. Erst Ende Juni wurde Greta, ein grünes Douze Lastenrad geklaut. Bisher keine Spur von Greta. Bei Gabel und Lenksystem vom Kleinen Dreirad hat das Team noch weniger Hoffnung, die Teile wiederzusehen. Trotzdem die Bitte an die Bonnerinnen und Bonner: haltet Augen und Ohren offen.

So konnte das Kleine Dreirad bisher ausgeliehen werden!

Bolle startete 2015 mit dem bekannten gelben Carla-Cargo Anhänger. Und ist seitdem langsam gewachsen und ein fester Besatndteil auf Bonns Straßen geworden. Umzüge, Möbelstücke, Großeinkäufe, Zutaten für eine Feier am Rhein, Lautsprecheranlage bei einer Raddemo werden mithilfe von Bollerädern CO2-frei transportiert. Bolle ist ein Projekt von Bonn im Wandel e.V. und finanziert sich ausschließlich durch Spenden. Zuletzt hat sich das Projekt beim Klimaaktionstag am 3.7. in der grünen Spielstadt präsentiert.

Bericht von Dennis Scherer im General-Anzeiger am 19.7.2021 über die aktuelle Diebstahl-Serie bei Bolle
https://ga.de/bonn/hardtberg/wieder-diebstahl-beim-fahrradprojekt-bolle_aid-61643103

Bericht im General-Anzeiger am 30.6.2021 zum Greta-Diebstahl
https://ga.de/bonn/stadt-bonn/bolle-bonn-erneut-lastenrad-gestohlen_aid-60472245

Die früheren Bolle Diebstahl-Geschichten: https://bolle-bonn.de/news/auf-frischer-tat-mitten-in-der-nacht-ertappt-diebe-wollten-boll%c2%b7e-ausschlachten

Greta geklaut – helft bitte mit suchen!

Greta ist Anfang dieser Woche (26. KW) in der Dorotheenstraße 124, Ecke Kaiser-Karl-Ring, gestohlen worden. Zeitraum: Zwischen Montagnacht (28.6.21) und Mittwochmittag (30.6.21). Greta ist ein grünes Douze Lastenrad und aus der Bolle-Flotte, kann also kostenlos ausgeliehen werden. Greta war mehrmals mit dem Bonner Team mit auf Schokofahrt nach Amsterdam.
Bisher hatten wir bei Diebstählen oft – nicht immer – Glück … helft mit, dass das Bolle-Lastenrad Greta wieder gefunden wird!

Schneller Bericht im General-Anzeiger am 30.6.2021
https://ga.de/bonn/stadt-bonn/bolle-bonn-erneut-lastenrad-gestohlen_aid-60472245

Die Bolle Diebstahl-Geschichten: https://bolle-bonn.de/news/auf-frischer-tat-mitten-in-der-nacht-ertappt-diebe-wollten-boll%c2%b7e-ausschlachten

Fernsehtipp: Auto adé. Ab heute auf zwei Rädern!

Familie Kurz aus dem 300-Seelen-Dorf Wittgert im Westerwald will schon lange mindestens eines ihrer Autos abgeben. Aber auf dem Dorf und vor allem im bergigen Westerwald haben sie es sich einfach noch nicht getraut. Es gibt kaum Radwege, dafür weite Strecken und viele Berge. Sie steigen für eine Woche um und probieren ein E-Lastenbike aus. Da muss alles rein – Kinder, Einkauf, Rucksack. Funktioniert ein Dorfleben ohne Auto?

Aufregende Woche für BolleXXL

Erst Kameramann mit Kamera, dann Riesenpalme…

BolleXXL wäre perfekt

„Liebes Bolle-Team, Ich weiß gar nicht ob ihr sowas macht, aber ich wollte einfach mal fragen. Wir drehen einen 45 minütigen Film für den swr in Koblenz. Hier macht die Straßenreinigung mit uns ein Projekt und steigt für eine Woche auf Lastenräder um. Wir begleiten das mit der Kamera und dafür bin ich seit Wochen auf der Suche nach einem Lastenrad, das dafür geeignet ist unseren Kameramann zu fahren. Und BolleXXL wäre perfekt. Wir bräuchten es im besten Falle vom 27-30.4. hättet ihr da Interesse dran? Kann das Bolle xxl denn so 100 Kilo fahren? Soviel wiegt nämlich unser Kameramann mit Kamera. Und kennt ihr vielleicht jemand der Lust hätte, BolleXXL nach Koblenz zu bringen und auch wieder abzuholen?“

Diese ungewöhnliche Anfrage erreichte das Bolle-Team am 22.4.

Bolle und Co zweimal in Lokalzeit Bonn

Lokalzeit aus Bonn. 22.02.2021. WDR. Von Gisela Hartmann.

Vom Versuch, Boll·E mitten in der Nacht auszuschlachten, hatten wir hier berichtet. Gisela Hartmann hat für Lokalzeit Bonn dazu einen kurzen Film gedreht. Titel: „Das unklaubare Lastenrad“. Verfügbar bis 1.3.2021.
hhttps://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-bonn/video-das-unklaubare-lastenrad-100.html

Lokalzeit aus Bonn. 24.02.2021. WDR. Von Gisela Hartmann.

Ein paar Tage danach gab es noch einen Bericht. Bonner Lastenradfahrer*innen werden bei zwei Transportfahrten durch Bonn begleitet. Apfelsaft transportieren von der Biostation zum Bonner Weltladen. Und die aktuelle Ausgabe der Bonner Umweltzeitung von Godesberg pünktlich zur Post nach Beuel fahren. Titel: „Die Lastenradkooperative“. Ebenfalls von Gisela Hartmann gedreht. Verfügbar bis 24.02.2022
https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-bonn/video-klima-die-lastenradkooperative-102.html
Wem die Ideen, Lastenräder zu verleihen oder Lastenrad-Transporte in Bonn und Umgebung zu organisiern gefallen, kann gerne eine Nachricht an post (at) bolle-bonn.de schreiben.

Auf frischer Tat mitten in der Nacht ertappt – Diebe wollten Boll·E ausschlachten!

Erneut versuchten Fahrraddiebe einen Fahrradanhänger des Lastenradprojekts Bolle-Bonn von Bonn-im-Wandel e.V. zu klauen oder zumindest auszuschlachten. Doch spätestens jetzt sollten sie sich ein für alle Mal hinter die Ohren schreiben: Der Diebstahl der Lastenanhänger von Bolle-Bonn bringt kein Glück! Doch der Reihe nach:

In der Nacht vom vergangenen Mittwoch auf Donnerstag (27./28.1.2021) bauten Unbekannte das Vorderrad inklusive Elektromotor des „grünen Lastenanhängers fürs Fahrrad, Boll·E“ aus und verschwanden damit.

In der darauffolgenden Nacht erschienen sie wieder und versuchten weitere Teile des Lastenanhängers abzumontieren. Dabei wurden sie vom Verleiher des Anhängers auf frischer Tat ertappt: „Gegen 4 Uhr nachts wurde ich wach und schaute, weil es so stark regnete, aus dem Fenster. Da sah ich, wie sich zwei Personen über unseren Fahrradanhänger beugten und rief sofort die Polizei an.“ Bereits am Tag zuvor war dem Verleiher das Fehlen des Vorderrades aufgefallen.

Es ist kaum zu glauben, wenige Minuten nach dem Anruf traf die Polizei ein und nahm die beiden auf frischer Tat ertappten Fahrraddiebe mit ins Revier. Am nächsten Morgen fragte Raphael Holland, Mitorganisator von Bolle-Bonn, bei der Polizei nach, ob auch das Vorderrad wieder aufgetaucht sei. Dieser Frage ging die Polizei umgehend nach und konnte schon am Freitagnachmittag das Rad sicherstellen.

Zum Jahresausklang: Das Silvesterkurzfilmprogramm aus der Bonner Brotfabrik

Wenn Ihr am Silvesterabend und in der -nacht noch Unterhaltung sucht: ab ca 17 Uhr bis Neujahr um 24 Uhr könnt Ihr das traditionelle Silvesterkurzfilmprogramm aus der Bonner Brotfabrik im Internet verfolgen, auf www.bonnerkinemathek.de. Diesmal sind skurrile Filme von Filmemacher*innen aus der Region bzw von Filmemacher*innen, die mit dem Kino irgendwie verbunden sind, im Programm. Ulli und Bernhard vom Kinemathek-Team moderieren ein wenig. Auch für die Lütten sollte zumindest der ein oder andere Film unterhaltsam sein und der Rest ist zumindest jugendfrei (bis auf ein paar englische Dialoge, die aber auch nicht übersetzt werden).

Diesen Tipp erhielt das Bolle-Team von Bernhard, der engagiert und immer wieder das Bolle-Projekt als Station unterstützt. Danke!

Allen Stationen, Nutzer*innen und Unterstützer*innen des Bolle-Projekts wünschen wir: Kommt gut und lecker und gesund ins Neue Jahr hinein … und wieder hinaus!

Und hier gehts zum aktuellen Newsletter von Bonn im Wandel.

Team Bonn der Schokofahrt #8 meldet sich zurück

Team Bonn ist von der Schokofahrt #8 zurück und hat in Weeze rund 200 Kilo Schokolade für fünf Bonner Läden abgeholt. Start war am 4.10. und am 7. Oktober rollten 14 Radler*innen mit der süßen Fracht am späten Nachmittag auf dem Frankenbadplatz in der Altstadt ein. Fun Fact: So früh am Tag wie noch nie seit der ersten Bonner Rudel-Schokofahrt im Oktober 2018! Und das, obwohl sie so spät wie noch nie bei ihren Gastgeber*innen in Mönchengladbach gestartet sind.

Ein paar Bilder sagen mehr als tausend Worte. Hier geht’s zum Fotoalbum.

Wir bekommen einen Bolle-Film

Überraschende Anfrage

Bolle beim Filmdreh (Foto: Bartosz)

„Hallo Bolle, wir haben uns über die letzten zwei Monate mehrmals Lastenräder ausgeliehen und dabei ist uns die Idee gekommen, als Dankeschön gerne Videos für euch drehen zu wollen. Wir studieren Visuelle Technikkommunikation an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und nun haben wir zu dritt die Aufgabe, einen Imagefilm zu drehen. Hättet ihr Interesse daran, dass wir einen Imagefilm für euch drehen?“ Diese Anfrage von Dennis, Leo und Samuel erreichte uns Ende Mai.

Update 2.0: Schokofahrt-Schokolade aus Amsterdam ist in Bonn angekommen!

Schokofahrt #7, Auslieferung 27.4.2020 in Bonn. Foto: Christoph Pierschke
Schokofahrt #7, Auslieferung 27.4.2020 in Bonn. Foto: Christoph Pierschke

Update vom 27.4.2020. Die Schokofahrt #7 mit dem (Lasten-)Rad nach Amsterdam hat Ostern 2020 nicht stattgefunden. Die von den Bonner Läden bestellte Schokofahrt-Schokolade ist am Montag, 27.4. in Bonn ankommen. Die Chocolatemakers haben sie per Kurier zum Bioladen Momo in Beuel geschickt. Barbara, Christoph, Raphael und Sebastian von der Bonner Schoko-Bande haben den übrigen Verkaufsstellen ihre Bestellungen ausgeliefert, selbstverständlich unter Wahrung von Abstand und Anstand. Jetzt könnt ihr endlich zwei Sorten Schokolade (75 % mit Kakaonibs, 40 % mit Meersalz) in folgenden Läden kaufen:

Also, sagt es weiter, kauft Schokolade, fahrt Fahrrad und passt auf euch auf!

Schaut auch hier:

https://twitter.com/schokofahrtb,

https://www.instagram.com/schokofahrt.bonn/

Schokofahrt #7: Ostern 2020 per Lastenrad nach Amsterdam hat nicht stattgefunden

Schoko aus Amsterdam
Schoko aus Amsterdam

Wegen Corona fand die Schokofahrt #7 Ostern 2020 nicht statt. Bei der Schokofahrt wird Schokolade aus Amsterdam in viele Städte CO2-frei mit (Lasten-)Rädern transportiert. Das Besondere: Der Kakao kommt per Segelschiff nach Amsterdam. Die Bestellungen, die in den Läden lange vor Ostern gesammelt und nach Amsterdam geschickt worden sind, werden trotzdem ausgeliefert, allerdings per Transporter. Auch nach Bonn. Der CO2-Ausstoß beim Transport wird kompensiert. Bisher ist die Bonner Schoko noch nicht eingetroffen. Die Chocolatemakers in Amsterdam sind wohl noch dabei zu packen und zu versenden. Infos, wenn die Schoko eingetroffen ist, gibt es hier und beim Bonner Weltladen.

Vorläufiger Ersatz-Termin für die Schokofahrt #7: 16.5.2020 zur Willkommensfeier der Trés Hombres in Amsterdam.

Forum Freie Lastenräder: Best-Practice-Austausch von 35 Initiativen

TeilnehmerInnen am Forum Freie Lastenräder Ende Februar 2020 in Hildesheim

(20. März 2020) Rund 70 Lastenrad-Begeisterte aus 35 von derzeit 94 Lastenradinitiativen trafen sich zum diesjährigen Netzwerktreffen Forum Freie Lastenräder Ende Februar 2020 in Hildesheim. Die Organisator*innen berichteten von aktuellen Entwicklungen und neuen Ideen der Initiativen und gaben einen Überblick über die freie Lastenradszene.

Transport mit dem Lastenrad in den Zeiten von Corona

Mist!

buchLaden 46 in Bonn fährt Bücher mit dem Lastenrad-Oldtimer aus.

Der buchLaden 46 aus Bonn schrieb am 18.3.2020: „Mist! Die Verantwortlichen haben Ladenschließungen angeordnet.“

Nun verfahren sie so: von 10 – 14 Uhr nehmen sie telefonisch Bestellungen an. Elektronisch immer. Kund*innen können den Online Shop mit der Funktion Belieferung zu Hause nutzen. Am nächsten Vormittag liefern sie im Stadtgebiet per Lastenrad aus, klingeln an der Haustür und werfen die Bestellung in den Briefkasten!

Ihr Fazit nach dem Ausliefern: „Wir haben heute wieder ordentlich geschwitzt auf unserem Oldtimer!“

Ihr Wunsch: „Bleiben Sie gesund und genießen Sie die „freie“ Zeit!“

Mit dem Lastenrad Bücher ausgefahren haben sie aber auch schon vor Corona.

Auf BOBie, dem Riesendreirad von Bolle, CO2-frei durch Bonn

Foto: Kirsten Lange

Valeska hatte sich BOBie ausgeliehen, um klimafreundlich im Gartencenter ein paar große Säcke Blumenerde zu kaufen. Einfach aufsteigen und losfahren, so hatte sie sich das vorgestellt. Hier ihr Erlebnisbericht, veröffentlicht bei t-online.

BOBie ist eine Erbschaft vom Bonner Bioladen Momo. Wir konnten BOBie mit Mitteln aus dem SAIN-Projekt (Wissenschaftsladen Bonn und Fraunhofer Umsicht, Oberhausen) wieder erfolgreich flott machen.

Valeska Zepp lebt in Bonn, ist freie Journalistin und Redakteurin und hat u.a. diesen Artikel über die Velowerft geschrieben.

13.2.2020: Cargobike-Experte Arne Behrensen trifft nachmittags die Velowerft und erklärt abends „Welches Lastenrad passt zu mir?“

Miniatur-Lastenrad von Cargoli. CarlaCargo-Anhänger und Douze-Lastenrad

Arne Behrensen, Berliner Cargobike-Experte, kommt am 13.2.2020 nach Bonn und Sankt Augustin. Cargobike.jetzt ist ein Blog und eine Agentur von ihm.

Am Nachmittag ab 16 Uhr trifft er in der Alten VHS in Bonn Menschen und Räder der Velowerft. Mitmacher*innen der Velowerft und Interessierte sind herzlich eingeladen.

Ort: Alte VHS, Kasernenstraße 50, 53111 Bonn, https://www.alte-vhs.de/

Abends hält er bei Fahrrad XXL zum Thema „Welches Lastenrad passt zu mir?“ einen Vortrag.
Ort: Fahrrad XXL Feld, Einsteinstr. 35, 53757 Sankt Augustin
Zeit: 20 – 22 Uhr

Bei gutem Wetter gibts eine Radtour von der Alten VHS zu Fahrrad XXL, sonst mit dem ÖPNV.

Arne gehört auch zum Cargoli-Team. Hier entstehen Miniatur-Lastenräder als Spielzeug, Geschenk oder Werbeartikel.

Mehr zu Cargoli