Beethoven erlebbar machen. Projekt und Foto: Gruppe TaTaTaTa

(ub, 17.12.19) An diesem sonnigen Dienstagmittag im Dezember fahre ich ahnungslos durch die Friedrichstraße. Und traue meinen Augen kaum. Ein gelb-orangener Carla Cargo Lastenanhänger steht dort mit einer riesigen Kiste beladen. Vorne prangt in großen Leuchtbuchstaben: BEETHOVEN. Aus einem Lautsprecher klingt Beethoven-Musik. Passanten bleiben staunend stehen. Ich staune auch. Über den unverhofften Anhänger,  der nicht zur Bolle-Flotte gehört und über den Begleiter dieser Aktion.

Es ist Klaus Thull. Bekannt war er, bis er vor zwei Jahren sein Geschäft schloß, als Sachensammler, der alles hat. Ich kenne ihn schon sehr lange. Wir sind uns bereits vor etwa einem halben Jahrhundert bei Gemeinwesen- und Obdachlosenarbeit in Bonn begegnet.

Noch älter ist der Anlass dieser rollenden Aktion. Im Jahr 2020 wird der 250. Geburtstag Beethovens rund um den Erdball und natürlich in Bonn gefeiert. Der Bonn Verein „Bürger für Beethoven“ hat sich die Profilierung Bonns als Beethovenstadt zur Aufgabe gemacht. In einer Bürgerwerkstatt im Dezember 2016 wurden Ideen gesammelt, die Beethovenstadt erlebbar zu machen. Die Gruppe TaTaTaTa hat damals ihre Ideen eingebracht. Die Beethoven Klänge auf dem motorisierten Carla Cargo Anhänger sind eine Umsetzung, um Beethoven zu den Nachbarschaften und Menschen zu bringen und hör- und erlebbar zu machen.

>>> Lokalzeit Bonn über Beethoven auf Rädern am 4.12.2019!

Kommentar von Rainer von der Bonner Klimawache, die an diesem Abend zu Rückblick, Glühwein und Keksen eingeladen hat, als ich ihm diese Begegnung schildere: „Das ist doch super. Vor zehn Jahren wäre niemand auf die Idee gekommen, so ein Objekt auf einem Fahrrad-Lastenanhänger zu installieren.“ Er selber hatte die komplette Ausrüstung der Klimawache für diesen Abend mit Bolle transportiert. Und Rainer ist begeistert, wie schlank das Gespann ist. Bolle ist ebenfalls ein Carla Cargo Lastenanhänger, hat den für Bonn charakteristischen gelben Planenaufbau und ist das erste Gespann, das vom Bolle-Projekt zum kostenlosen Ausleihen für Bonnerinnen und Bonnern zur Verfügung gestellt werden konnte. Bolle ist bis mindestens Ende Januar – mit Ausnahme der Weihnachtsferien – bei ZeSaBo beherbergt und kann dort – nach vorheriger Buchung – zu den angegebenen Öffnungszeiten abgeholt werden. Wir freuen uns über die neue Bolle-Station!

Text: Ulrich Buchholz
Foto: Gruppe TaTaTaTa
Kontakt zum Projekt, Beethoven mit Carla Cargo erlebbar machen: Klaus Thull, h_b_thull (at) yahoo.de, Heide Schmitt, catnups (at) gmx.de