Von Christoph Pierschke

Amsterdam ist nah. In drei Tagen von Bonn mit dem Fahrrad zu erreichen. Warum also nicht mal eben hin zum Schokoladeholen? Acht Menschen machten sich am 3. Oktober von Bonn per Pedales auf Schokofahrt ins Nachbarland. Bei »De Chocolatemakers« im Amsterdamer Norden luden sie 128 Kilogramm vorbestellte Schokolade für Läden und Privatleute in Bonn auf. Die niederländischen Chocolatiers stellen sie aus Kakao her, der per Segelschiff regelmäßig emissionsfrei aus der Karibik in die niederländische Hauptstadt transportiert wird. Die Idee der Schokofahrt: Die Schokolade ebenfalls ohne CO2-Ausstoß in deutsche Städte zu bringen – auch nach Bonn.

Erfunden wurde die ungewöhnliche und klimafreundliche Art des Schokotransports in Münster. Im Frühjahr 2017 starteten vier Radlerinnen und Radler aus der dortigen Lastenradszene zum ersten Mal nach Amsterdam. Zu viert transportierten sie rund 60 Kilo Schokolade in die westfälische Fahrradmetropole.

Zur vierten Schokofahrt machten sich nun bereits mehr als 100 Radlerinnen und Radler aus ganz Deutschland auf den Weg in die Niederlande. Auch Lieferketten wurden organisiert. So gelangten die süßen Tafeln emissionsfrei gar bis nach Salzburg.

Nicht nur die Chocolatemakers empfingen die Schokoradlerinnen und -radler am 6. Oktober. Auch Katelijne Boerma, die Amsterdamer Fahrradbürgermeisterin, kam zur Begrüßung mit ihren beiden Kindern – selbstverständlich mit dem Rad. »Das ist eine tolle Aktion«, rief sie den deutschen »Fietser« zu. Die luden rund 12 000 Tafeln Schokolade mit einem Gesamtgewicht von etwa 1,2 Tonnen auf ihre Lasten-, Liege- und Tourenräder mit oder ohne Elektrounterstützung.

Zu kaufen gibt es die per Rad transportierte Schokolade in Bonn so lange der Vorrat reicht im Weltladen sowie im Biomarkt Bergfelds. Organisiert wurde die Bonner Schokofahrt rund um das Lastenradprojekt »Bolle« und das Netzwerk »Bonn im Wandel«. Bereits Wochen vor der Tour wurden Vorbestellungen entgegengenommen, Fahrerinnen und Fahrer gesucht und gefunden, die sich für die Fahrt eigens frei nahmen, Routen planten und Übernachtungen für die Gruppe organisierten.

Sieben Tage nach ihrer Abfahrt trafen die voll beladenen Schokoradlerinnen und -radler am 9. Oktober schließlich nach 600 Kilometern vor dem Alten Rathaus in Bonn ein. Bereits unterwegs hatten sie die ersten Tafeln an die Schokolade-verrückten Inhaber einer Eisdiele in Süchteln bei Viersen verkauft. Auch auf dem Bonner Marktplatz interessierten sich die Passanten schnell für die bunte Gruppe Radlerinnen und Radler mit ihrer süßen emissionsfreien Fracht. Und fest steht jetzt bereits: Bei der nächsten Schokofahrt im Frühjahr 2019 werden wieder Räder aus Bonn gen Amsterdam rollen.

(Beitrag von Christoph Pierschke für Schnüss 11/2018 und Rückenwind des ADFC Bonn – Rhein/Sieg)

***

Bonner Schokofahrt bei Radio Locom, Podcast
Produziert von LoComMEDIA, Interviews: Marcus Ittermann, ausgestrahlt bei Radio Bonn/Rhein-Sieg am 29.10.2018

Bericht im Agenda-Newsletter der Stadt Bonn, hier

Ausführlicher und bebilderter Reisebericht im Blog der Mönchengladbacher Schokogruppe, mit der die Bonner den größten Teil zusammengefahren ist, hier

Gespräch mit Wolfang Heisel über Mitfahrt bei der Tres Hombres, Schokofahrt und mehr, hier

***

Mehr Infos unter schokofahrt.de, bolle-bonn.de, bonnimwandel.de, weltladen-bonn.org, chocolatemakers.nl
Mail: post @ bolle-bonn.de (zusammengeschrieben ohne Leerzeichen)